Für fast alle Probleme gibt es Experten
Das Repair Café unserer Nachbarschaftshilfe bietet vielfältige Hilfen

Die Liste der Reparaturwünsche ist lang am 27. April im Repair Café: CD-Player, Mobiltelefon, Garagentoröffner, Laubsauger, Kaffeemaschinen, Stehlampe, Dampfbügeleisen, Staubsauger, Föhn, Mantelverschluss, Verstärker, Staubsaugerdüse, Spieluhr, Kopfhörer und elektronischer Autoschlüssel …. und damit ist die Liste noch nicht am Ende! Von 25 Gegenständen konnten 18 repariert werden.

Die elektrischen Geräte sind bei den Reparaturwünschen am häufigsten vertreten. Deshalb halten die Reparierer auch einen kleinen Bestand an gängigen Schaltern, Sicherungen, Steckern und Kabeln vor. Das Jugendzentrum KOOP hat einen fahrbaren Schrank zur Verfügung gestellt, in den die Bestände aus gespendeten und gekauften Ersatzteilen übersichtlich einsortiert sind. So können viele Fehler schnell behoben werden. Falls die Ersatzteile von dem Team des Repair Cafés gekauft wurden, erstatten die Besucher die meist geringen Kosten.

Problem suchen – Lösung finden

Das Team bringt sehr vielseitiges, umfangreiches Reparaturwissen mit in die Werkstatt. Jedes Gerät wird gründlich untersucht und meist ist schnell geklärt, wo das Problem liegt. Die Reparatur durch einen Fachbetrieb würde sich in der Regel nicht lohnen, aber für die Besucherinnen und Besucher des RepairCafés ist es eine große Freude, wenn ein Gegenstand, der sie schon lange begleitet hat in ihrem Leben, wieder funktioniert. „Das habe ich mir einmal von meinem ersten selbst verdienten Geld gekauft!“ – „Das hat mir mein Mann zum 50. Geburtstag geschenkt.“ – „Das ist schon viermal mit mir umgezogen und hat immer auf meinem Schreibtisch gestanden.“

So oder so ähnlich hören sich die Erzählungen der Taunussteiner an, die im RepairCafé Hilfe suchen. Es konnten sogar schon Spielsachen wieder funktionsfähig gemacht werden, die nun an die nächste Generation weitergegeben werden können. Es geht um mehr, als um den materiellen Wert der Dinge, die die Besucher mitbringen. Und die strahlenden Gesichter, wenn die Reparatur gelungen ist und die Geräte wieder funktionstüchtig sind, sprechen für sich. Sie sind auch der schönste Dank an das Reparierer-Team!

Helfen, weil es Spaß mach und sinnvoll ist

Unsere Nachbarschaftshilfe zeichnet sich genau dadurch aus: helfen, weil es Spaß macht und sinnvoll ist. Die Aktiven in der Werkstatt freuen sich mindestens genauso über eine gelungene „Rettungsaktion“, wie die Besitzer eines Geräts. Der Austausch untereinander, das gegenseitige beratschlagen, wie die Reparatur gelingen kann und das Lernen mit- und voneinander machen allen Freude. Die Stimmung ist entspannt und locker und der Spaß ist allen anzusehen. Neben den Experten für Elektrogeräte und Textilien gibt es auch die Möglichkeit, kleine Holzreparaturen zu erledigen, beispielsweise ein wackeliges Stuhlbein. Für spezielle Themen, wie antike Uhren oder das Kleben von Porzellan, gibt es Spezialisten, die nicht immer vor Ort sind. In diesen Fällen lohnt sich ein Anruf bei der Nachbarschaftshilfe im Vorfeld. Ab Mai gesellte sich auch ein Fahrrad-Reparierer zur Gruppe, der Menschen unterstützt, die kleine Flickarbeiten nicht so gut allein hinbekommen.

Neben „Repair“ gibt es auch noch „Café“.

Kommen die Besucher im Repair Café an, ist zunächst der „Laufzettel“ auszufüllen. Das kann man wunderbar im Café machen, da gibt es auch noch selbst gebackenen Kuchen und Kaffee und nette Gesellschaft. Inzwischen hat es sich schon ein wenig herumgesprochen und es kommen auch Gäste, die nur schauen, Kaffee und Kuchen genießen und ein bisschen schwätzen möchten. Das Café-Team sorgt für eine leckere Auswahl von Selbstgebackenem und einen sehr liebevollen Service. So wird es auch nicht langweilig, wenn es einmal Wartezeiten gibt.

Das Repair Café unserer Nachbarschaftshilfe wurde sehr freundlich von den Kolleginnen und den Jugendlichen im KOOP Jugendzentrum aufgenommen. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bedanken. Dieser besonders schöne Ort hat uns den Start sehr erleichtert. Auch die Unterstützung der Leitstelle Älterwerden, insbesondere durch Waltraud Möhrlein, unsere 2. Vorsitzende, hat sehr viel dazu beigetragen, dass wir so erfolgreich in Taunusstein angekommen sind. Der Leitstelle, dem KOOP und der Stadt Taunusstein ganz herzlichen Dank!

Die nächsten Termine für das Repair Café sind immer Donnerstag von 16:00 bis 19:00 Uhr am
29. Juni, 31. August, 28. September, 26. Oktober und 30. November 2017. Im Rahmen des Kultursommers der Stadt Taunusstein wird es am Samstag, den 19. August ein Familienfest im KOOP geben, bei dem sich das RepairCafé mit einem Angebot zum Spielzeug reparieren, Fahrrad flicken und einer Kuchentheke beteiligen wird.

Go to top