Neues Vorstandsmitglied und höherer Beitrag

 

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Nachbarschaftshilfe Taunusstein e.V. hatte wie alle zwei Jahre die Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. Außerdem ging es um die Höhe des Mitgliedsbeitrages. Zunächst jedoch legte der 1. Vorsitzende Kurt Bischof die Bilanz des Jahres 2014 vor, die er insgesamt erfolgreich nannte. Trotz zahlreicher Sterbefälle habe die Zahl der Mitglieder bei fast 900 gehalten werden können, was davon zeuge, dass die Nachbarschaftshilfe von vielen Menschen als notwendig anerkannt werde. Zwar wachse die Zahl derjenigen Mitglieder, die hilfebedürftig seien, während die Zahl der aktiven Mitglieder kaum zunehme. Noch jedoch hätte das Büroteam für alle Hilfeersuchen eine schnelle und passende Lösung gefunden. Bischof verwies ferner darauf, in Zukunft werde es darauf ankommen, dass mehr Mitglieder zur gelegentlichen aktiven  Hilfe gewonnen werden können, auch als Antwort auf den demografischen Wandel. Zur  Finanzlage des Vereins sagte Bischof, die gestiegenen Anforderungen brächten auch höhere finanzielle Belastungen mit sich. Entsprechend beschloss die Mitgliederversammlung eine Erhöhung des Jahresbeitrages ab dem Jahr 2016 von bisher 12 auf 18 Euro, um die Funktionsfähigkeit des Vereins zu sichern.

 

Bei den Vorstandswahlen wurden die bisherigen Mitglieder in ihren Funktionen bestätigt. Neu als Beisitzerin gewählt wurde Brigitte Harder, die als Leiterin der Volkshochschule in den Ruhestand gewechselt ist und sich in der Nachbarschaftshilfe aktiv beteiligen will. Der Vorstand: 1. Vorsitzender Kurt Bischof, 2. Vorsitzende Waltraud Möhrlein, Kassiererin Ute Dertinger (gleichzeitig Büroleiterin), Schriftführerin Elke Rodius, Beisitzer Marlies Senne, Rudolf Dertinger, Brigitte Harder, Manfred Reeg.

 

Go to top